Nächsten Heimsieg eingetütet.

SV Günthersleben 1960 e.V.- FSV Drei Gleichen Mühlberg II 3:1 (1:1)

Am Sonntag, den 25.09.2016 kam es zum Derby gegen Mühlberg, welches wir mit 3:1 verdient für uns entscheiden konnten.
Die ersten 15 Minuten wurden, wie in fast jeden Spiel dominant gestaltet, Chancen von Wittig, Alghorabi und Lehmann mit dem Kopf wurden allerdings vergeben.
Auf Seiten der Mühlberger hatte der ex-Güntherslebener N.Schuster eine große Kopfballchance nach einen Freistoß seines Bruders M.Schuster (ebenfalls ehemals SVG), diese aber nicht genutzt wurden ist.
Dann verloren wir etwas die Kontrolle, Mühlberg hatte sich durch ihre Zweikampfstärke gut in die Partie gekämpft.
Nach 39. Minuten dann Max Meier mit einem Torschuss aus 20 Meter halbrechte Postion,haltbar, dennoch drin. 0:1. Bitter? Nicht mit uns, Leitwolf Köhler putschte an, D.Strietzel rannte nach Wiederanpfiff an, der eigene Spieler Ahmad klaute ihm den Ball, Daniel beschwerte sich, aber gut so, denn Ahmad passte auf seinen Landsmann Khalil, welcher am ebenfalls ehemaligen Güntherslebener Torhüter Knöll scheiterte, den Abpraller nutzte allerdings Wittig zum umjubelten 1:1 (40.).
Dies war dann auch der Halbzeitstand.

Wir kamen mit vollem Schwung aus der Kabine. Alghorabi traf(55.). Die Abwehr stand sicher und ließ kaum etwas zu, Koch im Tor auf unserer Seite hatte im ganzen Spiel nicht wirklich eine gefährliche Aktion mehr zu überstehen. Dennoch blieb Mühlberg gefährlich, weil wir uns ab der 70. Minute hinten reindrängen ließen, trotzdem konnte die wie bereits erwähnt sichere SV-Abwehr alles klären. Kapitän Kabisch hatte mit K.Strietzel im Zentrum alles unter Kontrolle. Der verletze Coach Kapitän Teske konnte dennoch von draußen noch einmal jubeln, als der wieder spielerisch überragende Khalil den 3:1 Sieg mit dem Schlusspfiff sicherstellte(93.), zuvor konnte Paraschiv schon alles klar machen, traf aber nur den Pfosten.

Aufstellung: Koch-D.Strietzel, K.Strietzel, Kabisch, Gnerlich
Alghorabi, Köhler, Ahmad, Khalil
Lehmann(Strößner), Wittig(Paraschiv)

This entry was posted in Fußball. Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar