Weitere 3 Punkte eingefahren!

Am gestrigen Sonntag, den 24.04.2016 konnten unsere Fußballer weitere 3 ganz wichtige Zähler im Derby in Mühlberg mitnehmen.
Der SVG konnte glücklicherweise auf den gesamten Kader zurückgreifen, sodass die Voraussetzungen vor dem Anpfiff schon mal sehr gut waren.
Dies zeigte sich auch in der Anfangsphase der Partie wo Mühlberg förmlich an die Wand gespielt wurde.
Erste Chancen durch Köhler per Weitschuss und Wittig per Direktabnahme blieben noch ungenutzt, ehe es in Minute Nr. 16 zu einer Premiere kam.
Rechtsverteidiger Christopher Gnerlich erzielt durch einen überlegten Flachschuss die längst überfällige Führung.
Als nur 3 Minuten später Sonny Wittig durch feiner Einzelleistung zum 2:0 aus unserer Sicht traf, waren wir überwältigt.
Bis zur Pause ließen wir nur ganze 2 Chancen der Mühlberger zu, die hatten es zwar durch N.Schusters Kopfball(Latte) in sich, allerdings hätten wir längst das 3:0 nachlegen können.
Dies war nicht der Fall und so ging es in die Kabinen.
Zur Pause stellte Mühlberg um, Ullrich kam in die Partie und machte gleich ordentlich Ballett.
Bis gerade einmal zur 60.Minute konnte er gehalten werden, ehe er nach einen langen Einwurf seine Kopfballstärke ausnutzte und über Torwart Koch im Kasten des SVG kopfte. Anschlusstreffer!
Mühlberg nun klar überlegen und immer wieder nach Standards durch die langen Kerle gefährlich.
Allerdings passierte nichts mehr bis zum Abpfiff und es blieb beim 2:1 Auswärtserfolg.

Fazit: Fast selbes Spiel wie eine Woche zuvor gegen Ohrdruf. Überragende 1. Hälfte, maue 2. Hälfte.
Am Ende aber aufgrund der deutlich besseren Laufleistung und auch spielerischen Leistung ein verdienter Sieg, denn Mühlberg kam nur über lange
Bälle und Standards zu wirklicher Gefahr.
Nächste Woche ist spielfrei, bevor es am 07.05.2016 mit einem Heimspiel gegen die SG Leina/Catterfeld weitergeht.

es spielten: Koch-Gnerlich;Teske;Kabisch;Strietzel
Viecenz(87.Sghaier),Ahmad;Köhler;Strößner(67.Paraschiv)
Lehmann(90+3Frosch);Wittig

This entry was posted in Fußball. Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar