Link zur Tabelle der 1. Kreisklasse und den Spielansetzungen

Tabelle und Ansetzungen der 1. Kreisklasse 2016-2017

Posted in Fußball | Leave a comment

Infos nach der letzten Vorstandssitzung vom 21.04.2017 mit Protokoll der Mitgliederversammlung vom 8.04.2017

In der Vorstandssitzung vom 21.04.2017 wurden folgende Dinge besprochen:

  1. Die Satzung des Vereins ist jetzt nach der Aktualisierung auf der Homepage veröffentlicht und liegt als Dokument im Vereinsgebäude bereit.
  2. Wichtige Termine sind langfristig für alle Mitglieder:                                                                                  am Samstag, dem 17. Juni 2017 – Abend des Sports (gesonderte Einladung erfolgt)

      am Sonntag, dem 21. Januar 2018 – 9. Dreikirchenneujahrslauf

3. Bei der letzten Mitgliederversammlung wurden einige Ehrungen vergessen. Die Sportfreunde werden persönlich zum Abend des Sports eingeladen und erhalten dort ihre Ehrungen. Wir bitten um Verständnis.

4. Wenn du auf den unteren Button klickst, findest du das

Protokoll der letzten Mitgliederversammlung als PDF-Datei.

Protokoll MV_08-04-17

 

 

Posted in Neuigkeiten | Leave a comment

Sponsoring Autohaus Streit, Egon Streit e.K | 99869 Günthersleben-Wechmar | Am Oberried 3

Sponsoring1 Honda 17.04.17

Am Ostermontag (17.04.17) fand die offizielle Übergabe der neuen Spielerkleidung für die erste Mannschaft des SV Günthersleben 1960 beim Nachholespiele gegen Leina statt. Egon Streit war persönlich zur Übergabe anwesend. Alle Fußballer sowie der Vorstand des SV Günthersleben bedanken sich recht herzlich für die Unterstützung.

Posted in Fußball, Neuigkeiten | Leave a comment

Mitgliederversammlung des SV Günthersleben 1960 vom 08.04.2017

Am Samstag, dem 8.04. 2017 fand unsere Mitgliederversammlung statt. Dabei wurden nach den kritischen aber auch realistischen Worten unseres Vorsitzenden zum Altersdurchschnitt der Mitglieder sowie der Mitgliederwerbung sehr viele Ehrungen durchgeführt. Extra angereist waren zwei Funktionäre vom Fußballlverband Westthüringen, Peter Ullrich vom Thüringer Tischtennisverband sowie Torsten Barth vom Kreissportbund.

Ein großes Dankeschön geht an unseren Kirmesverein, der sich um das leibliche Wohl aller Gäste an diesem Abend kümmerte.

 

Hier die Bilder vom Abend.DSC00151 DSC00152 DSC00153 DSC00154 DSC00155 DSC00156 DSC00157 DSC00158 DSC00159 DSC00160

Übergabe der Spenden vom Dreikirchenneujahrslauf 2017 an die Kirchgemeinden

DSC00161 DSC00162 DSC00163

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

DSC00165

DSC00167 DSC00168

Peter Weiz (Ehrenplakette Thür. Keglerverband in Silber)
geboren: 24.08.1961
Mitglied seit: 03.07.1986
sportliche Stationen: 1. Mannschaft Fussball
2. Mannschaft Kegeln
3. Mannschaft Kegeln
Volkssport Kegeln
Funktionen im Verein: Beiratsmitglied Pressewart 2003 – 2007
Beiratsmitglied Pressewart 2007 – 2011
Beiratsmitglied Pressewart 2011 – 2015
bisherige Ehrungen: Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2003

DSC00169        DSC00177

Peter Schmidt (Ehrenplakette Thür. Fußballverband in Silber)
geboren: 20.01.1960
Mitglied seit: 01.09.1971
sportliche Stationen: Jugendmannschaft Fussball
1. Mannschaft Fussball
Alte Herren Fussball
Funktionen im Verein: Beiratsmitglied Vergnügungswart 2003 – 2007
Beiratsmitglied Vergnügungswart 2007 – 2011
Beiratsmitglied Vergnügungswart 2011 – 2015
Organisation der Zuschauerversorgung bei Heimspielen
bisherige Ehrungen: Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2006
Axel Strohschein (Ehrenplakette Thür. Fußballverband in Silber)
geboren: 11.04.1967
Mitglied seit: 01.08.1978
sportliche Stationen: Jugendmannschaft Fussball
1. Mannschaft Fussball
Alte Herren Fussball
Funktionen im Verein: Leitungsmitglied Traktor Günthersleben 1986 – 1989
Beiratsmitglied 1989 – 1995
Beiratsmitglied 2007 – 2015
Organisation der Zuschauerversorgung bei Heimspielen
bisherige Ehrungen: DTSB Ehrennadel in Bronze 1989
Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2012
Stefan Teske (Ehrenplakette Thür. Fußballverband in Bronze)
geboren: 31.05.1982
Mitglied seit: 01.08.2005
sportliche Stationen: 1. Mannschaft Fussball
Funktionen im Verein: Beiratsmitglied 2015 –
Mannschaftskapitän 1. Mannschaft Fussball
Ausländerbetreuer 1. Mannschaft Fussball
bisherige Ehrungen: Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2015

DSC00179

Friedhold Sippel (Ehrennadel Thür. TTverband in Gold)
geboren: 28.12.1941
Mitglied seit: 01.07.1964
sportliche Stationen: 1. Mannschaft Tischtennis 1964 –
Funktionen im Verein: Leitungsmitglied Traktor Günthersleben 1986 – 1989
Mannschaftskapitän 1. Mannschaft Tischtennis
Mannschaftsbetreuer und Jugendtrainer TT
Abteilungsleiter Tischtennis 1972 – 2003
Beiratsmitglied 1989 – 1995
Beiratsmitglied Pressewart 1995 – 2003
bisherige Ehrungen: DTSB Ehrennadel in Silber 1985
Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2012
Ehrenmitglied SV Günthersleben 1960 e. V.

DSC00181

Ingolf Topf (Ehrenplakette KSB Gotha)
geboren: 04.08.1958
Mitglied seit: 01.08.1974
sportliche Stationen: 1. Mannschaft Tischtennis 1974 –
Funktionen im Verein: Abteilungsleiter Tischtennis 2003 –
Beiratsmitglied 2003 –
bisherige Ehrungen: Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2014

DSC00182 DSC00183

Marlis Burkhardt (Ehrenplakette KSB Gotha)
geboren: 07.12.1949
Mitglied seit: 01.01.1997
sportliche Stationen: Volkssport Badminton
Funktionen im Verein: Abteilungsleitung Badminton 2007 – 2015
Beiratsmitglied Schriftführer 2007 – 2015
Beiratsmitglied Schriftführer 2015 –
bisherige Ehrungen: Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2011

DSC00184

Uwe Thomas (Ehrenplakette KSB Gotha)
geboren: 23.04.1959
Mitglied seit: 01.10.1997
sportliche Stationen: 1. Mannschaft Kegeln
2. Mannschaft Kegeln
3. Mannschaft Kegeln
Volkssport Kegeln
Funktionen im Verein: Abteilungsleiter Kegeln 2007 – 2011
Beiratsmitglied 2007 –
bisherige Ehrungen: Verdienter Sportler des SV Günthersleben 2006

DSC00186  DSC00188

Überraschung für unseren Präsidenten!!! Auch er wird durch Torsten Barth geehrt.

DSC00189

Bester Kegler der Saison ist Sebastian Schwerdt.

Posted in Badminton, Fußball, Kegeln, Tischtennis | Leave a comment

Gerhard Storch – ein Großer des Thüringer Sports ist von uns gegangen

Gerhard Storch – ein Großer des Thüringer Sports

Gehard Storch Bild                   Sportfest2007 141                   Sportfest2007 079

geb. am 15.12.1929           gest. am 18.03.2017

In den letzten Jahren war es etwas still geworden um unseren Ehrenvorsitzenden; viele Weggefährten sind in den letzten Jahren vor ihm gegangen und nun müssen wir Abschied nehmen von unserem Gerhard.

Gerhard Storch ist untrennbar verbunden mit der organisierten Neubelebung des Sports in Günthersleben in den Nachkriegsjahren. Wie in vielen Orten unserer Heimat gab es bereits in den Fünfziger Jahren Aktivitäten, den in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gegründeten Sportverein neu zu beleben. Der entscheidende Impuls dazu war die Gründung der SG Traktor Günthersleben im Mai 1960. Begonnen mit dem Sportplatz war der Fußball die erste aktiv betriebene Sportart. Parallel wurde durch die SG – Leitung mit Gerhard an der Spitze auch für die notwendige Infrastruktur gesorgt – das in Etappen erweiterte Vereinsgebäude war vorbildlich im Landkreis Gotha. Erfolge stellten sich nicht nur im Männerbereich ein – die Sensation gelang im Jugendbereich mit dem Bezirksmeistertitel der Knabenmannschaft 1967. Gerhard war zu Recht stolz auf die sehr gute Jugendarbeit mit vielen erfolgreichen Spielern über viele Jahre– der bekannteste wurde Jürgen Heun.

Neue Abteilungen wie Pferdesport, Frauengymnastik und Tischtennis wurden gegründet –aktiv im Freizeitsport aber auch mit Spitzenplätzen bei Jugendspartaktiaden und im Wettspielbetrieb des Landkreises. Gerhard hat sich nicht nur um unseren Verein verdient gemacht, auch im Kreis und Bezirk war er stark engagiert. Viele Jahre als Schiedsrichter und Mitglied der Revisionskommission sind beispielgebend und bis heute über die Orts- und Kreisgrenzen hinaus bekannt. Sicherlich der Höhepunkt in seinem Sportlerleben war die Eröffnung des Sportzentrums mit neuer Kegelbahn und Räumlichkeiten für Frauengymnastik und Tischtennis im Jahr 1988. An einem Abend traten mehr als 100 neue Mitglieder in unseren Sportverein ein.

Gerhard war von 1960 bis 1993 Vorsitzender unseres Sportvereins. Zu Recht erhielt er in diesen vielen Jahren zahlreiche Auszeichnungen für erfolgreiche Arbeit und außerordentliches Engagement im Sport und im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde – als Krönung die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland.

Sein Leben und Wirken ist für uns in der Nachfolgegeneration des Sportvereins zugleich Vorbild und Verpflichtung. Wir werden seinen Weg weiter gehen und dafür sorgen, dass auch unsere Kinder und Enkel die Möglichkeit der sportlichen Betätigung unter guten Voraussetzungen haben.

Gerhard, Du wirst nicht vergessen und wir werden Dein Andenken stets in Ehren halten.

Wir danken Dir für alles.

 

Die Mitglieder und der Vorstand des SV Günthersleben 1960 e. V.

 

 

 

 

 

 

Posted in Neuigkeiten | Leave a comment

Abteilung Fußball sensationell in Endrunde der Hallenkreismeisterschaft 2017!

Am letzen Samstag den 28.01.2017 zog unsere Fußballmannschaft in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft, welche am 12.02 in Bad Salzungen ausgetragen wird, ein.

Die Vorrunde, welche am 14.01.2017 ausgetragen wurde, beendete die Mannschaft um Trainer Daniel Strietzel auf Platz 1.

Sp. Torv. Pkt.
1. SV Günthersleben 6 10:0 18
2. FSV Drei Gleichen Mühlberg 6 8:4 12
3. VFL Eintracht 67 Gotha 6 7:8 10
4. SV Westring Gotha 2 6 7:5 9
5. ESV Lok Gotha 6 6:4 9
6. SV Blau Weiß Ballstädt 2 6 3:8 4
7. FSV Rot- Weiß Tabarz 2 6 0:12 0

Wir spielten in der Herzog Ernst Halle und zogen am Ende schon überraschend souverän in die Zwischenrunde ein.
Die Mannschaft ließ hier schon Kreisligisten wie Mühlberg oder Eintracht Gotha hinter sich.
Der wegen des Drei Neujahres Kirchenlaufes daheim gebliebene Vorstand um Gerd Strietzel und der in Urlaub weilende Häuptling und Kapitän Stefan Teske waren zwecks der Nachricht überwältigt.
Die Mannschaft konnte stolz auf sich sein. Der Vorteil hierbei lag sicherlich nicht nur an der überragenden Leistung von unserem Schlussmann Benjamin Koch und des Taktgebers Mohammad Ahmad, sondern in der breite des Kaders.
Der Mannschaftskapitän der letzten Wochen Daniel Strietzel, welcher wie oben bereits erwähnt, in der Halle die Geschicke an der Linie leitete, konnte nämlich weiterhin neben Ahmad und Koch auf Hamwia, Khalil, Gnerlich, Köhler, Paraschiv, Frosch, Wittig sowie M.Strößner und P.Strößner zurückgreifen. Es wurde ordentlich durchgemischt und somit hatten wir im Vergleich zu den anderen Mannschaften einen erheblichen Konditionsvorteil.

In der Zwischenrunde wussten wir allerdings, hier kommt es mehr auf das spielerische an.
Starke Gegner wie die hochgehandelten Kreisligisten Luisenthal oder Westring Gotha waren ebenso vertreten wie unsere Dauerkontrahenten Friemar und Walthershausen 2. Die Gruppe der Zwischenrunde wurde vom Außenseiter Bufleben komplettiert.
Auch an diesem Tag war D.Strietzel wieder der Verantwortliche Coach.
Allerdings mit einem entscheidenen Vorteil, er konnte endlich auf seinen Kumpel Stefan Teske zurückgreifen und auch Gerd Strietzel war mit angereist, um die Mannschaft, welche im Vergleich zur Zwischenrunde auf Paraschiv, M.Strößner und P.Strößner verzichten musste, zu unterstützen.
Gleich im ersten Spiel wurde mit der Stammformation Koch-Ahmad, Hamwia, Köhler, Khalil dem Kreisligisten Luisenthal ein 0:0 abgetrotzt.
Das zweite Spiel verlor man 0:1 gegen die äußerst defensiv spielende Truppe aus Friemar um Altstar Michelle Henning.
Es war von unserer Seite die schlechteste Turnierleistung, was allerdings auch eine Art Wachmacher darstellte.
Das Aus war eigentlich schon besiegelt, blieben doch nur noch 3 Spiele übrig.
Es begann eine furiose Aufholjagt, die Teufelskerl Christian Köhler mit 2 Toren gegen Westring Gotha einleitete (2:0).
Darauf folgte ein zähes 1:0 gegen Außenseiter Bufleben (Torschütze Ahmad).
Somit hatten wir ein Endspiel gegen Walthershausen, welches wir nach Toren durch Köhler und Oldie Teske mit 2:0 für uns entscheiden konnten.
Der Jubel auf dem Parkett und auf der Tribüne kannte keine Grenzen mehr und die La Ola Welle wurde folglich, wie schon in der Vorrunde zelebriert.
Die Mannschaft und die Verantwortlichen bedanken sich hiermit auch wieder bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung.

Zwischenrunde Tabelle:

Sp. Torv. Pkt.

1. SV Günthersleben 5 5:1 10
2. FSV Walthershausen 2 5 6:3 10
3. SV Westring Gotha 5 8:3 9
4. SV Union Friemar 5 4:5 7
5. Luisenthaler SV 5 6:6 6
6. SG Blau Weiß Bufleben 5 0:11 0

Die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft findet am 12.02.2017 in Bad Salzungen statt.
Start ist dort 14 Uhr.
Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen, die Mannschaft hat es einfach verdient, denn sie ist bereits jetzt schon mindestens 6.Platz von insgesamt 60 startenden Teams. Somit kann man sagen, dass es der größte Erfolg seit dem Aufstieg in die erste Kreisklasse im Jahr 2012 ist.
Also wir sehen uns in Bad Salzungen, bis dahin.

Posted in Fußball | Leave a comment

Nächsten Heimsieg eingetütet.

SV Günthersleben 1960 e.V.- FSV Drei Gleichen Mühlberg II 3:1 (1:1)

Am Sonntag, den 25.09.2016 kam es zum Derby gegen Mühlberg, welches wir mit 3:1 verdient für uns entscheiden konnten.
Die ersten 15 Minuten wurden, wie in fast jeden Spiel dominant gestaltet, Chancen von Wittig, Alghorabi und Lehmann mit dem Kopf wurden allerdings vergeben.
Auf Seiten der Mühlberger hatte der ex-Güntherslebener N.Schuster eine große Kopfballchance nach einen Freistoß seines Bruders M.Schuster (ebenfalls ehemals SVG), diese aber nicht genutzt wurden ist.
Dann verloren wir etwas die Kontrolle, Mühlberg hatte sich durch ihre Zweikampfstärke gut in die Partie gekämpft.
Nach 39. Minuten dann Max Meier mit einem Torschuss aus 20 Meter halbrechte Postion,haltbar, dennoch drin. 0:1. Bitter? Nicht mit uns, Leitwolf Köhler putschte an, D.Strietzel rannte nach Wiederanpfiff an, der eigene Spieler Ahmad klaute ihm den Ball, Daniel beschwerte sich, aber gut so, denn Ahmad passte auf seinen Landsmann Khalil, welcher am ebenfalls ehemaligen Güntherslebener Torhüter Knöll scheiterte, den Abpraller nutzte allerdings Wittig zum umjubelten 1:1 (40.).
Dies war dann auch der Halbzeitstand.

Wir kamen mit vollem Schwung aus der Kabine. Alghorabi traf(55.). Die Abwehr stand sicher und ließ kaum etwas zu, Koch im Tor auf unserer Seite hatte im ganzen Spiel nicht wirklich eine gefährliche Aktion mehr zu überstehen. Dennoch blieb Mühlberg gefährlich, weil wir uns ab der 70. Minute hinten reindrängen ließen, trotzdem konnte die wie bereits erwähnt sichere SV-Abwehr alles klären. Kapitän Kabisch hatte mit K.Strietzel im Zentrum alles unter Kontrolle. Der verletze Coach Kapitän Teske konnte dennoch von draußen noch einmal jubeln, als der wieder spielerisch überragende Khalil den 3:1 Sieg mit dem Schlusspfiff sicherstellte(93.), zuvor konnte Paraschiv schon alles klar machen, traf aber nur den Pfosten.

Aufstellung: Koch-D.Strietzel, K.Strietzel, Kabisch, Gnerlich
Alghorabi, Köhler, Ahmad, Khalil
Lehmann(Strößner), Wittig(Paraschiv)

Posted in Fußball | Leave a comment

Abteilung Fußball mit guten Saisonstart!

Einige Wochen verspätet melden wir uns zur Berichterstattung der vergangen Wochen.
Wir bitten um Entschuldigung.

Der erste Spieltag wurde bereits am 14.August ausgetragen.
Gegner war der Kreisliga Absteiger SV Wandersleben.
Das Spiel begann mit einem Wermutstropfen, so mussten wir leider auf Abwehr-Ass Kabisch verzichten, welcher vom Arzt Sportverbot ausgesprochen bekommen hatte.
Auch D.Strietzel musste zur Pause raus, da er den ganzen Morgen sich übergeben hatte, somit wurde die Abwehr umgebaut und der Hühnerhaufen war perfekt, allerdings spielte es Wanderleben auch sehr gut und nutze über den überragenden Schunke und den schnellen und robusten K.Hoyer gekonnt die Räume.
Sicherlich wäre das Spiel anders verlaufen, wenn Köhlers Lattenhammer, Gnerlich´s Schlenzer, welcher prima vom gegnerischen Keeper Fäth aus der Ecke gekratzt wurde oder auch Teske´s Alleingang mit dem 1:0 belohnt worden wären.
Im Nachgang kam dann durch einen langen Ball das Spielgerät zu K.Hoyer, welcher mit etwas Glück aber gekonnt das 1:0 für Wanderleben erzielte.
Römer vor der Pause noch mit dem 0:2. Keks gegessen, bleiche Gesichter in der Kabine.
In Hälfte 2 zwar wieder optisch mehr Ballbesitz, aber keine Durchschlagskraft, die erfahrenen Thron und Edler hatten Teske im Griff, der pfeilschnelle Alghorabi vom ehemaligen Güntherslebener Schüller abgemeldet.
Es folgte das 0:3 durch K.Hoyer und mit dem Schlusspfiff sogar das 0:4 durch eben diesen.
Fazit: Gut begonnen aber von einem zugegeben starken Gegner verdient, wenn auch 1-2 Tore zu hoch besiegt worden.

Aufstellung: Koch- D.Strietzel(46.Viecenz), K.Strietzel, Ahmad, Gnerlich
Alghorabi, Köhler, Khalil, Wittig(46.Strößner)
Teske, Lehmann

2.Spieltag: Walthershausen 2- SV Günthersleben 1960 e.V. 1:3 (1:1)
Bei brütender Hitze ging es zum Spiel nach Schwarzhausen, da in Walthershausen der Platz gemacht wird.
Wir begannen wieder gut, ließen nichts anbrennen.
Mit dem ersten Schuss, aus 25 Meter allerdings wieder das Gegentor durch Bahler(12.)
Alle blieben ruhig, viel ausgerechnet hatte sich sowieso niemand.
Vor der Pause fiel dann der verdiente Ausgleich durch Alghorabi(45.)
Wir schwörten uns zur Pause ein, hier geht doch was.
Powerplay ab dem Wiederanpfiff, Chancen wurden allerdings mehrmals fahrlässig vergeben und so bekam Walthershausen nach angeblichen Handspiel von Kabisch von Schiedsrichter Zoldhahn einen Elfer zugesprochen.
Ersatzkeeper Wittig parierte diesen gegen Bahler, der Jubel war riesengroß. Wir feierten unseren kleinen Mann im Tor nach der insgesamt sowieso starken Partie und sagten jetzt erst Recht.
Lehmann umkurvte 3 Gegner und schoss abgezockt zur Führung ein(75.), alle „drehten ab“ und sprangen auf ihn und freuten sich wie seit gefühlten Jahren nicht mehr. Als dann Alghorabi nach mustergültigen Pass von Kapitän Teske kurze Zeit später das 3:1 aus unserer Sicht folgen ließ(77.), kannte der Jubel keine Grenzen. Die sichere und gute Abwehr um K.Strietzel und Kabisch, welche einen Sahnetag erwischte, spielten es dann souverän aus. Alle Spieler zeigten ohne Ausnahmen eine hervorragende Leistung. Der Vorstand war sehr stolz.

Aufstellung: Wittig- D.Strietzel, K.Strietzel, Kabisch, Gnerlich
Alghorabi(88.Viecenz),Ahmad, Köhler,Khalil
Teske, Lehmann(87.Strößner)

3.Spieltag SV Günthersleben 1960 e.V.-SV Union Friemar 3:2 (2:1)
Am 04.September kam der SV Union Friemar in die Wildnis Arena.
Man kann neben Leina von unserem schlimmsten Angstgegner sprechen.
Wir begannen wie die vorherigen Spiele schon sehr gut. Der Ball lief geordnet durch die eigenen Reihen, Chancen gab es wieder mal zu Hauf, Alghorabi versemmelte 2 mal kläglich, ebenfalls Teske aus einem Meter über das leere Tor, Gnerlich wieder mit „brasilianischen“ Trick´s 3-4 Gegner stehen gelassen, Pech im Abschluss, Zentimeter neben das Gehäuse.
Mit der, Sie werden es nicht glauben, wieder ersten Chance das 0:1 durch Kreller(28.).
Hängende Gesichter? Nein… Warum auch?
Wir wussten um unsere eigenen Stärken und wurden mit dem längst überfälligen Ausgleich durch Alghorabi belohnt(42.). Zwar etwas glücklich, denn Friemar´s Torwächter Schütz fiel unglücklich und verletzte sich sogar noch dabei. Gute Besserung von uns aus.
Alghorabi brauchte allerdings nur noch einzuschieben.
Mit dem Anstoß wirkte die erfahrene Truppe um Henning wie geschockt, D.Strietzel luchste genau diesem Recken energisch den Ball ab, passte auf Teske, welcher sich gegen den ständig meckernden Kapitän Manuel Arlt im Laufduell durchsetze und zum 2:1 ins lange Eck herrlich abschloss(44.).
Selber Jubel wie in Walthershausen der Führungstreffer, eine Mannschaft ist enstanden. Endlich!
Nach der Pause verflachte die Partie etwas, wir bekamen weniger Zugriff. Allerdings machte der wieder starke Teske mit einen Hammer unter die Latte die Vorentscheidung zum 3:1 klar(55.).
Friemar rannte an. erzielte durch Henning das 2:3 aus deren Sicht, allerdings zu spät(78.).
Wir schaukelten es über die Zeit, Konter welche der trickreiche und agile Lawand Khalil und Sprinter Ali Alghorabi alleine vorm Keeper hätten machen müssen, fielen nicht, somit wurde es zum Schluss eng und der eingewechselte Friemarer Rudolph klatschte sich im Strafraum hin und wollte einen Elfmeter schninden. Lächerlich fand auch Schiri Scholz.
Am Ende stand wenn man die 90 Minuten betrachtet ein hochverdienter Sieg zu Buche, die Chancen waren klar auf unserer Seite und wir hätten den Sack viel früher zuschnüren müssen. Hervorzuheben ganz besonders Ahmad, welcher Spielmacher Henning zur Verzweiflung brachte und hervorragend gegen den Ball arbeitete und immer die Nase vorn hatte. Stark Unser „Mo“!!!

Aufstellung: Koch- D.Strietzel, K.Strietzel, Kabisch, Gnerlich
Alghorabi(88.Viecenz), Ahmad, Köhler(85.Strößner), Khalil
Teske, Lehmann

Am 10. September kam es zum Pokalspiel in Tambach.
Dort hatten wir nur 12 Spieler zur Verfügung, Stammkeeper Koch musste sogar im Sturm aushelfen.
Wir begannen sehr kontrolliert, hatten Chancen durch Khalil, Sghaier, D.Strietzel oder Köhler.
Allerdings merkte man der Truppe an, dass sie das Spiel zu leicht auf die Schulter nahm.
Zu lethargisch wurden Angriffe vorgetragen, mit zu wenig Tempo. Zwar überzeugten die pass sicheren Köhler, K.Strietzel, Khalil und Ahmad mit viel Ballbesitz, aber es war doch insgesamt nicht zwingend genug.
Durch Ausfälle von Alghorabi, Strößner und Kabisch waren wir wieder zum experimentieren gezwungen.
Khalil dazu noch angeschlagen.
Das 1:0 für unsere Farben entstand sensationell durch Benjamin Koch, unseren eigentlichen Keeper, welcher mit geschickter Drehung traf(31.).
Dies war gleichzeitig der Pausenstand.
Tambach wurde mit Wiederanpfiff forscher, und erzielte das 1:1(53.).
Teske gelang spät das 2:1 für uns als wir uns wieder gefangen hatten(81.).
Doch nach Stellungsfehler, von an diesem Tag schwachen Gnerlich erzielte Meinschein mit einer Bogenlampe das 2:2(87.).
Somit ging es in die Verlängerung, in der das unermüdliche Geburtstagskind D.Strietzel anzog 2 Gegner stehen ließ und sein gefühlter 10 Versuch endlich mal Sghaier erreichte, welcher nur noch einschieben brauchte(95.).
Danach passierte nicht mehr viel. Ganz bitter für uns in diesem für den Sportverein eher unwichtigen Spiel verletzt sich Capitano Teske, als er nach einen Freistoß in den Boden tratt(spielte noch bis Abpfiff), Muskelfaseriss-mehrere Wochen Pause, komm schnell wieder zurück.
Am Rande unschöne Szenen der Trainer der Tambacher beleidigte permanent unsere Spieler, bezweckt hat er damit allerdings nichts.
Am Ende eine Runde weiter, nächster Gegner ist Lok Gotha.

Aufstellung: Wittig- D.Strietzel, K.Strietzel, Lehmann, Gnerlich
Sghaier, Ahmad(96.Gawwad), Köhler, Khalil
Teske, Koch

Posted in Fußball | Leave a comment

Integrationsarbeit wird beim SV Günthersleben 1960 gewürdigt

Die Abteilung Fußball des SV Günthersleben 1960 erhält eine Geldspende von 500€ für ihre Integrationsarbeit mit Flüchtlingen

Zum Heimspiel des SV Günthersleben 1960 gegen Friemar am 3. September 2016 kam der 1. Vizepräsident des Thüringer Fußballverbandes Sportfreund Peter Brenn.
Die Sportfreunde Stefan Teske und Daniel Strietzel (Fußballer der 1. Mannschaft) bewarben sich im Auftrag des Vereins bei der Egidius Braun Stiftung, welche durch den Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt wird.

Die Aktion:

1:0 FÜR EIN WILLKOMMEN

wird beim SV Günthersleben 1960 seit der letzten Spielzeit in der Abteilung Fußball gelebt. Zwei Sportfreunde aus Syrien, einer aus dem Irak und einer aus Rumänien werden im Team voll integriert.
Die Geldspende von 500€ stammt aus dem Erlös der Deutschen Fußball Nationalmannschaft, die ein Benefizspiel in Augsburg gegen die Slowakei durchführte.
Der Vorstand und der gesamt Verein bedanken sich hiermit beim DFB für die tolle Unterstützung.DSCN1851 DSCN1844DSCN1849

Posted in Neuigkeiten | Leave a comment

Vorfreude auf die Saison 2016/2017

An diesem Sonntag (14.August) geht es endlich los.
Endlich wieder Fußball in Günthersleben.
Wir starten mit einem Heimspiel um 15 Uhr gegen den Kreisliga-Absteiger Wandersleben.

5 Harte Trainingswochen liegen hinter der Mannschaft.
Wir fühlen uns gut gewappnet für die kommenden schweren ersten Spieltage, denn gleich nach dem Wandersleben Spiel muss die Mannschaft um Spielertrainer Teske in Walthershausen antreten, die Woche darauf ist Friemar in Günthersleben zu Gast. Schwerer geht es wohl kaum.
Doch wie bereits erwähnt, fühlen wir uns stark genug auch gegen die „Großen der Liga“ mithalten zu können.

Die Mannschaft konnte im Trainingslager in Bad Blankenburg Mitte Juli unter herrlichen Bedingungen das ganze Wochenende prima trainieren.
Erste Ergebnisse zeigten sich schon die darauffolgende Woche mit dem starken Ergebnis von 4:4 bei Seebergen/Siebleben 2(Kreisliga).
Vor allem in Halbzeit 2. zeigte die Truppe, welche an diesem Tag vom Rückkehrer Kevin Strietzel auf das Feld geführt wurde herrlichen Offensivfussball. Tore: Alghorabi, Lehmann, teske 2x

Eine Woche später ging es nach Erfurt. Dort spielte man bei Blau Weiß 52 Erfurt 2, welche ebenfalls in der Kreisliga beheimatet sind.
Die Gastgeber wurden die ersten 45 Minuten regelrecht überlaufen und man führte schnell mit aus unserer Sicht 3:0.
Klasse erste Hälfte, bis an diesem Tag der starke Kapitän Köhler verletzungsbedingt runter musste.
Nach der Pause spielten wir die nächsten 15 Minuten ebenfalls klasse weiter und Teske gelang sogar noch das 4:0.
Bis dann die Konzentration, vielleicht auch durch viele Wechsel geschuldet nachließ.
Die Gastgeber kamen durch ein Tor aus der Nahdistanz und 2 Elfmeter auf sage und schreibe 4:3 heran.
Wie schon in der vorigen Saison hatten wir fast eine hohe Führung wieder leichtfertig verspielt, daran muss die Truppe noch akribisch arbeiten.
Tore: Alghorabi 2x, Teske 2x

Am letzen Wochenende reißten wir nun zum 3. und abschließenden Vorbereitungsspiel.
Gegner war der SV Frisch Auf Tüttleben.
Die Mannschaft um dem sympatischen Trainer Maik Hirte gilt als sehr kampfstark, vor allem auf dem heimischen kleinen Platz.
Unser Team wurde auf einigen Positionen verändert, Braun, Viecenz, Sghaier und Wittig fingen zu Beginn an.
Hälfte eins wurde offensiv eher zum Stückwerk, obwohl man mindestens 5 hundertprozentige liegen ließ, und mindestens 10 mal clever ins Abseits gestellt wurde, war die positive Erkenntnis, dass die eingespielte Abwehr, um Kapitän Daniel Strietzel sehr gut stand und nahezu keinen Abschluss der Gastgeber zuließ. (Halbzeit 0:0)
In Hälte 2 kam nun die ganze Offensivpower von der Bank. Es spielten die geschonten Lawand, Köhler, Abräumer Kevin Strietzel, sowie Torjäger Teske.
Das Endergebnis hieß aus unserer Sicht dann 4:1.
Es hätte aber wenn man die beiden Halbzeiten betrachtet sicherlich auch zweistellig ausgehen können, da man eher Chancen für 3 Spiele hatte, dies muss auf jeden Fall besser werden in der Liga.
Wir bedanken uns aber beim freundlichen Gastgeber für das faire Spiel.
Tore: Alghorabi 2x, Teske, und ein Eigentor der Gastgeber.
Fazit der Vorbereitung: Die Spiele werden wir nicht überbewerten, denn in Freundschaftspielen wird sicher nicht 100 Prozent gegeben bzw. sind nicht immer alle Stammspieler der jeweiligen Mannschaften vorhanden.
In einem sind wir uns allerdings sicher, den Offensivfußball haben wir Dank der starken Neuzugänge und mit der Umstellung von Teske in den Angriff erheblich verbessert.
Eins bleibt dennoch klar Spielertrainer Teske, welcher tolle Arbeit für den Verein leistet, wird die Mannschaft natürlich auch in der neuen Saison als Kapitän auf den Rasen führen.

Posted in Fußball | Leave a comment